Alpha10.de - Computer und Internet News - PC Forum

Alpha10.de Computer Forum und Internet News kostenlos

Alpha10.de Infos:  Kostenlose Hilfe bei Computer oder Netzwerkproblemen für Forum-Member.

AdBlock Plus Addon unter Verdacht - Nutzer für eigenes Werbenetzwerk missbraucht

(Gelesen 1870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alpha10

  • Administrator
  • GOLD MEMBER
  • *****
  • Beiträge: 1650
  • Computer Forum - PC Hilfe
Gegen AdBlock Plus werden schwere Vorwürfe erhoben. Hinter dem Werbeblocker soll ein kompliziertes Netzwerk aus Werbepartnern stehen, die das Browser-Add-On für ihre eigenen Zwecke benutzen.

Als Addon für Firefox oder Chrome macht AdBlock Plus, soll es eigentlich dafür sorgen, dass als störend empfundene Werbung auf Internetseiten blockiert wird. Klingt vielversprechend, ist aber natürlich für viele Betreiber von Websites, die auf Werbung angewiesen sind unschön.
Hinter AdBlock Plus soll sich ausserdem ein verstricktes Netz aus Werbepartnern verbergen, so Sascha Pallenberg in einem  Blog-Beitrag auf Mobilegeeks.

Die Option Acceptable Ads. Sie soll Nutzern die Möglichkeit geben, Über Werbung abzustimmen. Entscheidet die Mehrheit dafür, dass bestimmte Einblendung als nicht störend empfunden wird, nimmt AdBlock Plus sie in eine Art „White List“ auf. Das Resultat: Der Browser zeigt diese Reklame wieder an. Diese Funktion steht nun in der Kritik, Pallenbergs Recherche ergab, dass sich in der Ausnahme-Liste verdächtig viele Werbetreiben befinden, die über komplizierte Wege mit der AdBlock-Plus-Firma Eyeo GmbH verbunden sind. Pallenberg bezeichnet in seinem Beitrag die Strukturen sogar als "ein dramatisches Geflecht mafiösen Ausmasses". Er befürchtet, dass die bestehenden Strukturen genutzt werden könnten, Werbefirmen zu erpressen: Nicht die Nutzer stimmen demnach über die Freigabe einer Anzeige ab, sondern die Werbekunden selbst  über die Zahlung einer entsprechenden Summe... Bzw. kann der Betreiber auch von vorne herein Einträge auf die Whitelist stellen.

AdBlock Plus kommentierte lediglich, das alle Abstimmungskriterien vollkommen transparent seien.


Quelle: www.computerbild.de

Computer Hilfe - PC-Forum - IT News