Alpha10.de - Computer und Internet News - PC Forum

Alpha10.de Computer Forum und Internet News kostenlos

Alpha10.de Infos:  Kostenlose Hilfe bei Computer oder Netzwerkproblemen für Forum-Member.

Innenminister wollen gegen unkontrollierte Facebook-Partys vorgehen!

(Gelesen 2120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

News-Man

  • News-Moderator
  • Global Moderator
  • GOLD MEMBER
  • *****
  • Beiträge: 217
Mehrere Innenminister wollen künftig strenger gegen Facebook-Partys vorgehen. Sollte ein Flashmob-Fest oder eine andere Party die öffentliche Sicherheit gefährden, sollen die Behörden die Party im Vorfeld verbieten können.

Das fordert Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann von der CDU in einem Gespräch mit der Welt am Sonntag. Sollte eine Facebook-Party bereits im Gange sein, müsste das Fest mit Platzverweisen aufgelöst werden.

"Die Jugendlichen wissen doch oft gar nicht, was sie anrichten," sagte Schünemann er der Zeitung. Die Kommunen sollten außerdem den Eltern entstandene Kosten in Rechnung stellen: "Sie müssen dann für die Schäden und Müllabfuhr aufkommen. Das kann schon mal mehrere tausend Euro kosten." Möglicherweise wird auch der Polizei Einsatz dem Verusacher in Rechnung gestellt.

Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann warnte vor den "massiven Sicherheitsproblemen" einer Facebook-Party. Oft seien die Ziele der Gäste nur Randale und Zerstörung. Auch er verlangt, dass die Verursacher die Kosten eines Polizeieinsatzes zahlen müssten.

Anfang Juni 2011 hatte eine Hamburger Jugendliche versehentlich über Facebook Tausende zu ihrem 16. Geburtstag eingeladen. Die mehr als 1.500 ungebetenen Gäste randalierten teilweise vor dem Elternhaus. Um das Fest unter Kontrolle zu halten, waren etwa 100 Polizisten angerückt....

Quelle und mehr: www.golem.de


knuffi

  • 222318
  • GOLD MEMBER
  • *****
  • *
  • Beiträge: 241
ich denke so was muß auch nicht sein, die menschen sollen zwar feiern, auch mit vielen personen, aber so was wie in hamburg passiert ist, kostet am ende nur unsere steuergelder, und wenn man sich das richtig überlegt, kommt man doch von selber darauf das das ein versehen ist, keiner lädt öffentlich die menschen ein, ich wäre da gar nicht hin gegangen.
Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum